Ich packe mein 2016 mit UFOs* von 2015 & 2014

*UFOs?!? In der Nähwelt besser bekannt unter „Unfertigen Objekten“

Oh lala und von denen kann ich ein Lied singen und einen ganzen Koffer füllen… Aber wie festvorgenommen, ich werde nacharbeiten… Nachdem meine Nähmaschine noch im Winterschlaf schlummert, habe ich mich nochmal „richtiger “ Handarbeit gewidmet. Beim Um – und Aufräumen im Arbeitszimmer fiel mir eine volle Tüte voller Garne in die Hand, die ich schön weit hinten versteckt hatte und schon fast in Vergessenheit geraten ist. Unter anderem lag dort die Mütze meines Sohnes mit drin, welche ich eigentlich Ende 2014 gestrickt hatte – im übrigen meine erste gestrickte Mütze – und die konnte ich ja schlecht weggeben auch wenn sie schon zu klein war. Die rettende Idee zur Wiederbelebung hatte meine Oma „Ach die ist so schön, na mach doch eine Neue oder du häkelst einen Rand dran.“ Und dann? „Na dann passt sie wieder.“ Gesagt, getan, das gleiche Garn hatte ich noch, also meine Häkelkenntnisse wieder mittels YouTube aufgefrischt und sie passt. Yeah, eine neue Mütze – mit verlängertem Rand, Ohrenschützer und Kordeln.

Danke Oma – nicht nur das du die Beste bist, du hast auch noch die besten Ideen <3

 

 

Sie passt wieder, meine erste Strickmütze neu aufgearbeitet.
Sie passt wieder, meine erste Strickmütze neu aufgearbeitet.

 

Aber da hatte sich noch mehr in der Kiste versteckt….

Häkel-UFO - Happypotamus

Noch so ein UFO  – ein Happypotamus. Ein Happywas?

Happypotamus - Heidi Bear Crochet DesignHappypotamus - Heidi Bears Crochet Design Pattern

Ja so einer soll es mal werden, von insgesamt 44 Einzelteilen – hier das African Flower Hexagon habe ich zumindest schon mal 17,5. Gar kein so schlechter Ausgangspunkt um ihn dieses Jahr Leben einzuhauchen. Vorsatz 2016 – Happypotamus zum Leben erwecken.

In diesem Sinne wünsche ich euch noch eine schöne Woche, bei uns ist ein bisschen das Krankenlager ausgebrochen und von Schnee weiter nichts zu sehen, aber vielleicht wird das ja noch was, ich bin dann mal häkelnd zwischen den Legosteinen im Wohnzimmer zu finden… 😉

Peggy

 

 

Ein Krönchen fürs Böhnchen

„Mama ich brauche eine Krone für draussen…“

Eine Krone ist ja nicht so schwer aber für draussen bei dem „Aprilwetter“… Und Mamis haben ja immer gerne warme Öhrchen  😂 Papier – nein, Nähen – aber wie, Stricken – hmmm … Häkeln – oh yes – ich hab noch so viel gute Wolle die nur darauf wartet an die Nadel zu kommen.            Und so bin ich auf die Häkelkrone von DROPS Design gestossen – das sollte gut passen.

 

Häkelkrone - Drops Design // Raeuberwolke.ch - Lebe bunt.

Häkelkrone - Drops Design // Raeuberwolke.ch - Lebe bunt.

 

Queen Guinevere by DROPS Design 

Queen Guinevere by DROPS Design

An der Nadel hängen oder eine Masche nach der anderen

Bevor ich auf den „Stoff“ gekommen bin, hing ich quasi an der „Nadel“ genauer gesagt zuerst an der Häkelnadel, an der Knookingnadel und schliesslich an der Stricknadel.  Beim durchblättern einer „Elternzeitschrift“ war es Liebe auf den ersten Blick, eine  Babydecke, wie passend das unser Sohn gerade unterwegs war, somit musste ich nur noch häkeln lernen 😉 Gesagt getan, auch wenn der Anfang eher Wollchaos als Decke war, irgendwann hatte ich den Dreh raus und konnte nach ein paar Wochen stolz wie Bolle eine Decke in den Händen halten. Tada 🙂

Auf den Geschmack gekommen folgten dann doch noch die obligatorischen Mützen, gehäkelt und geknookt (sieht aus wie gestrickt aber eben doch gehäkelt).


 Und wohin mit den ganzen Mützen, die Lösung hab ich hiermit gefunden…

 

 Die Anleitung für dieses Utensilo habe ich hier gefunden. Nicht erschrecken die Anleitung ist auf Holländisch, aber lässt sich gut herauslesen.

Achso noch eins, weil es damals nicht alle meine gewünschten Farben Textilgarn vorrätig gab, habe ich einfach mein eigenes erstellt. Ein „altes“ Jerseybettlaken zerschnitten, schön in einem Rutsch im Schneckenmuster, dehnen und aufwickeln – fertig ist euer eigenes Textilgarn 😉

Häkelutensilo aus Textilgarn von "Hauchet" und Bettlaken // Räuberwolke.ch - Lebe bunt.