My Little Indian Girl

Guten Morgen Ihr Lieben, habt ihr die letzten Tage auch so geschwitzt, wir hatten ein absolutes Traumwetter und haben ganz viel Zeit im Freien verbracht und das lange Wochenende allesamt genossen. Gestern morgen beim Frühstück kam für mich das „grosse Erwachen“ – meine Tochter fragte mich beim Frühstück ob ich an Ihr Indianerkostüm für das morgige Geburtstagsfest einer Freundin gedacht habe… Nein, das hatte ich bis dahin völlig aus meiner Agenda gestrichen, böse Mama.

Ein schöner Grund endlich mal den „Lotte & Lo“-Jersey von Alles für Selbermacher // Nikiko zu vernähen und meinem Vorsatz zum Umzug oder eher beim Stoffkisten schleppen mehr Stoffe zu vernähen als zu horten, gerecht zu werden. Auf Grund der knappen Zeit habe ich mich wieder für eine Fine von Evlis Needle entschieden, die ist nicht nur schnell genäht sondern sieht auch noch toll aus. Für den Indianertouch habe ich den Schnitt  für die Fransen verlängert und die Ärmel zusätzlich gekürzt.  Aus den Resten konnte ich noch die Jerseynudeln für den passenden Kopfschmuck und Armband verwenden. So sah es noch gestern vormittag aus.

Meine Tochter war oder ist immer noch ganz begeistert und ich sehr happy dass ich mein Versprechen einhalten konnte <3

Den Abend haben wir dann noch kurz für Fotos genutzt und die haben mich total umgehauen und gehören zu meinen absoluten Lieblingsbildern, da werden ein, zwei von gerahmt <3

Heute ganz ungewohnt mit weniger Farbe.

Ich hoffe die Qualität reicht aus, ich musste die Grösse der Bilder für den Blog so sehr minimieren da mir sonst die Seite immer abstürzt 🙁

…und mit meinem absoluten Lieblingsbild wünsche ich euch einen schönen Tag und meiner Tochter einen schönen Indianergeburtstag –

bis bald wieder 😉

xoxo Peggy

Linked: Creadienstag, HOT, Dienstagsdinge, Kiddikram

Shooting mit Hindernissen

Guten Morgen Ihr Lieben, ich freue mich euch heute wieder ein paar Nähstücke aus den Stoffen der neuen Frühjahr-Sommer Kollektion von Cherry Picking zeigen zu dürfen, wobei ich die ganze Zeit schmunzeln muss wenn ich die Bilder anschaue und mich an die Entstehung dieser erinnere…

Ich schätze mal das viele Mamas spätestens bei dem zweiten Kind merken, das Pläne schmieden völlig überbewertet ist, die meisten können eh nicht eingehalten werden… So ging es mir auch mit diesen Bildern, von langer Hand geplant, durch Krankheit, das Wetter oder einfach überhaupt keiner Lust wieder verschoben.. So waren diese völlig spontan ungeplant, ich mag es einfach draussen zu fotografieren, mir fehlt für zuhause der richtige Fotohintergrund und irgendwie auch der Platz das nicht immer eine Ecke vom Schrank oder der Wäschekorb im Hintergrund ist… Die Sonne hatte gerade geschienen und der Abgabetermin war zum greifen nahe… Ein Shooting mit unglaublich vielen Outtakes, aber dafür auch sehr schöne darunter, wie die zwei… Warum die zwei am liebsten nicht in die Kamera schauen, hinter mir wurde gerade ein Traktor abgeschleppt – ihr merkt ein Shooting mit Tücken 😉

Für meine Tochter habe ich aus den Papercut Loveboats das Fledermausshirt „Madita“ von Hedinäht genäht, kombiniert mit den schönen Ringeln von Swafing. Passend dazu eine Chino nach dem Schnitt von FeeFee, den Jeansstoff dazu hatte ich noch zuhause und passt farblich total toll.

Für meinen kleinen oder vielmehr grossen Räuber gab es ebenfalls eine Chino nach dem Schnitt von FeeFee und falls ich euch wundert das es kein Bild von vorne gibt, nun ja Matschbilder sind nicht so meins aber Matschpfützen eine heimliche Leidenschaft von meinem Sohn…

Das Shirt ist übrigens ein 20Minuten Shirt von Muckelie.

 

Die Michelmütze habe ich nach dem Schnitt von Lillemo als Wendemütze genäht für innen den Baumwollsatin der Papercut Loveboats genutzt, die steht im so süss und unterstreicht das Lausbubengesicht nochmal <3

Aus dem Baumwollsatin habe ich noch ein Kuschelloveboat genäht 🙂

Am Donnerstag geht die lustige Fahrt auf dem Loveboat bei mir weiter, mit viel Baumwollsatin und schönen Accessoires 🙂

Bis dahin grüsse ich euch lieb! <3

xoxo, Peggy

Linked: HOT, Creadienstag, Dienstagsdinge & Kiddikram

 

Take me to the Loveboat

Juhu – Hallo Februar – Hallo Loveboats <3

Eine ganze Weile freue ich mich schon euch die ersten Teile aus der aktuellen Frühjahr-Sommer Kollektion von Cherry Picking vorstellen zu dürfen – heute zum Donnerstag oder vielen ja auch als RUMS-Tag bekannt möchte ich mit den ersten Teilen für mich starten…

Als ich im September die Nachricht bekam, dass ich tatsächlich mit ins „Loveboat-Team“ zu Anke darf, war es echt wie in einem Traum und ich dachte wirklich die ersten Tage immer noch, oh oh die meinten bestimmt nicht dich und es war eine Verwechslung… Aber nein spätestens als hier das erste grosse Paket voller schöner Streichelstoffe stand, hat es so richtig klick gemacht <3

Ich bin unglaublich happy darüber und bin so dankbar das ich ein Teil dieses wunderbaren Teams sein darf!

Nach langen hin und her überlegen welche Schnittmuster ich vernähen möchte, habe ich mich bei allen Teilen eher für Basics entschieden, die schön kombiniert werden können und aber auch einzeln dem Outfit ein gewisses Etwas verleihen.

Angefangen habe ich mit der „Lady Pepe“ von Mialuna, kombiniert mit grün-weissen Ringeljersey und dem grauen Loveboatjersey.

Auf das Vorderteil musste einfach noch ein Loveboat <3

Eigentlich war es so dann auch schon fertig, dann hing es zwei Tage fertig neben der Nähmaschine und ich war noch nicht so recht zufrieden, bis mir die Idee mit den vielen kleinen Loveboat-Plotts auf dem Armpatch kam, mit dem kleinen Risiko das die Patches wieder abgetrennt werden müssen, aber es hat zum Glück so geklappt wie ich es mit vorgestellt habe und ist für mich der Hingucker am Shirt.

Die Loveboats auf Jersey gibt es in dieser Kollektion nochmal in einer anderen Version, die Loveboat Papercuts – die modische Variante der Loveboats in zwei Farben.

Den apricotfarbenen habe ich mir zu einem schönen Kuschelschal nach dem Schnitt von LeniPePunkt genäht, wobei aus dem eigentlichen Knopfschal, bei mir ein Ösenschal geworden ist… Kombiniert habe ich ihn mit einem kuscheligen Sweat ebenfalls von Swafing. Ja es ist eine Frühjahr-Sommer Kollektion, aber so ein bisschen Farbe im oft tristen Winter tut einfach gut 🙂

Da wir bei eisigen Temperaturen um die null Grad fotografiert haben, war der mir fast am liebsten zu fotografieren 😉

Meine absoluter Lieblingsbegleiter in letzter Zeit – und wer genau hinschaut entdeckt schon ein bisschen mehr von den Loveboats, natürlich konnte ich mir es nicht nehmen lassen auch eine Tasche zu nähen – die bekommt ihr nächste Woche zu sehen… davor möchte ich euch aber noch das neue Lookbook zu gesamten Kollektion ans Herz legen, es sind so wunderschöne Bilder aus dem ganzen Team <3

Die Stoffe der Swafing Frühjahr-/ Sommerkollektionen 2017 „Loveboat“, „Lobster & Fish Friend“ & Julie von Cherry Picking werden im Februar 2017 an viele Stoffhändler mit Swafing Sortiment ausgeliefert. Viele der Stoffe könnt ihr schon jetzt bei Eurem liebsten Stoffhändler entdecken, andere kommen im Laufe der nächsten Zeit hinzu.

In diesem Sinne freue ich mich wenn euch die ersten Werke gefallen und grüsse euch lieb!!

xoxo

Peggy

Berlin ick lieb dir.

Wie der Titel es schon sagt  – heute dreht sich alles um meine absolute Herzensstadt. Berlin. So gross, laut, dreckig, voll und doch wunderschön. Eine Stadt die mich schon immer fasziniert hat und diese es noch bis heute tut. Mich macht es glücklich das ich ein paar Jahre eine Berliner Adresse meine eigene nennen konnte, auch wenn ich heute dort nicht mehr auf Dauer leben möchte – zumindest im Moment nicht. Hingegen muss ich mindestens einmal im Jahr dort, das muss einfach, aber eben nicht auf Dauer. Vielleicht wegen der Kinder, vielleicht weil es uns so gut geht in der Schweiz und wir soviel kleine Dinge hier sehr zu schätzen gelernt haben. Wie auch immer, Berlin ick lieb dir.

Berlin

Mittlerweile ist es schon fast Tradition, das wir die Jahreswende in Berlin verbringen. Gar nicht wegen dem Trubel, der Festmeile am Brandenburger Tor – einfach so weil es eine schöne Zeit im Jahr ist um nochmal zurück zuschauen aus der Ferne, mit Familie und Freunden beisammen zu sitzen und gemeinsam das neue Jahr zu begrüssen. Ausserdem ist da meistens SALE in den Geschäften… 😉 Haha, stimmt leider, nicht selten sind die Shoppingtouren eskaliert, aber nicht dieses Mal – „Weniger shoppen – mehr Erinnerungen für die Ewigkeit“ war das Motto. Ok, ein MUSS war Stoff & Stil, aber dazu ein andermal mehr.

Deswegen eine kleine Hommage an meine Herzensstadt mit ein paar Bildern was wir die Tage so erlebt und erkundet haben…

« 2 von 2 »

Apropos „Mehr Erinnerungen für die Ewigkeit“ nicht nur das eine Menge Bilder in den Tagen entstanden sind, es ist auch ein kleiner Hinweis in den Bildern zum Motto versteckt 😉

Alles Liebe,  Peggy