Mr Ryks Geldbörse

Hallo Ihr Lieben, am Freitag habe ich euch schon einen kleine Vorschau zur neuen Geldbörse aus dem Hause Hansedelli gezeigt – heute freue ich mich euch meine drei Modelle aus dem Probenähen zu „Mr. Ryks“ zeigen zu können.

Ich habe mich bewusst für drei Männervarianten entscheiden wobei ich euch aber das Lookbook von Lisa echt empfehlen kann, dort seht ihr ganz wunderbare Unisex und auch Frauen/Kindervarianten.

Für meinen heimlichen Favoriten mit den blauen Autos konnte ich meinen Bruder als Model gewinnen 💙

…aber auch für Weltenbummler ist was dabei…


Beide Börsen habe ich mit Stoffen & Wachstüchern von Kunt&Bunt genäht, es ist gar nicht so einfach „männertaugliche“ Wachstücher zu finden, aber dort findet das Stoffherz wirklich alles was es begehrt! ☺️

Meine dritte Mr. Ryks geht tatsächlich auch an meinen Herzensmann er hat sie sich schlicht und dunkel gewünscht. Trotz ihres recht kleinen Formates hat sie genügend Platz für Karten, Geldscheine und Kleingeld.

Im EBook sind aber auch viele weitere Varianten beschrieben wie ihr zb das Münzfach durch weitere Kartenfächer ersetzen könnt. Das EBook bekommt Ihr übrigens hier.

Und nicht vergessen bei Lisa aka Hansedelli auf Facebook könnt ihr wieder eines ihrer Prototypen oder auch 10 EBooks von Mr. Ryks gewinnen!

Einen schönen Abend wünsche ich euch, bis bald
Peggy

 

Linked: T&T, Creadienstag, HOT, Dienstagsdinge

Rucksacktasche Paula

Guten Morgen Ihr Lieben,

jetzt ist doch schon eine Weile seit dem letzten Blogpost vergangen, die Zeit rennt so unglaublich geht es euch auch so? Gerade vor Weihnachten, dabei ist ja noch nicht mal Adventszeit, quasi Pre-Advent, sind unsere Tage so voll mit allen möglichen Terminen, zwischen Adventsspielproben, Schwimmkurs über Plätzchen backen und dem alltäglichen Wahnsinn 😉 Ich hoffe schwer mir geht es nicht nur alleine so, rennt bei euch auch die Zeit so?

Deswegen ist es umso wichtiger sich auch mal zwischendrin selbst eine Freude zu machen – die habe ich mir gemacht 🙂 Und wie soll es anders sein, mit einer Tasche! Warum diese ein bisschen anders ist als andere? Sie stammt aus einem Taschenkit, so etwas habe ich zuvor nie genäht, eigentlich ist es nicht viel anders als wenn ich selber den Stoff ab der Rolle gekauft hätte, nur kam er dieses mal schon zugeschnitten samt Anleitung und allem Zubehör per Postbote – auch mal ganz nett 🙂

Die Rucksacktasche Paula ist es geworden, da ich ja ein bekennender Taschensuchti bin habe ich schon eine Weile mit ihr geliebäugelt, bis dato konnte man diese aber nur schon als „fertige“ Tasche bei Blueblabla hier in der Schweiz bestellen – aber wo bliebe da der Spass 😉

Sofort nach Erscheinen des Taschenkits landete diese also in meinem Warenkorb und kurz darauf auch im Briefkasten. Was ich leider total verschwitzt habe, ein Foto davon zumachen, aber die Tasche ist ja auch irgendwie wichtiger.

Somit – TADA PAULA <3

Die Farbwahl ist ja ein bisschen umgewohnt für mich, etwas umbunt zumindest aussen…

Das besondere an Paula, man kann sie als Normale Umhängetasche am Arm oder in der Hand tragen und eben auch als Rucksack nutzen, was ich ja ungemein gerne mache.

Für den Aussenstoff habe ich mich ein schwarzes beschichtetes Leinen entschieden und für innen ein Wachstuch, beides Stoffe von AuMaison.

Sogar ein schmaler A4-Ordner hat gut Platz drin 🙂 Die Masse sind 32x36x10cm somit der ideale Alltagsbegleiter.

Innen hat sie noch ein doppeltes Fach für Kleinigkeiten und einer versteckten ganz raffinierten Aussentasche mit Reissverschluss.

 

Ich hoffe sie gefällt euch genauso gut wie mir – für alle Nicht-Selbermacher habe ich auch gute Nachrichten, auf Grund der vielen positiven Reaktionen in den letzten Tagen wann auch immer ich mit meiner Tasche unterwegs war – Ab Januar 2018 wird es die Tasche Paula auch bei mir im OnlineShop geben 🙂

Somit wünsche ich noch eine ganz schöne Pre-Adventszeit und bis ganz ganz bald – Donnerstag um genau so sein…

Bis dahin schicke ich meine Paula mal zu HOT, Creadienstag, Dienstagsdinge, T&T und Merrtje

Alles Liebe, Peggy

Taschenkit Paula über Blueblabla 

FoldOver 2.0 – Wenn etwas gutes noch besser wird

Ihr Lieben ich freue mich euch heute eine „neue-alte“ Tasche vorstellen zu dürfen.

Lisa von Hansedelli hat ihr erstes Ebook, die FoldOver- Tasche nochmal komplett überarbeitet und ein paar ganz tolle Addons mit dazugepackt 🙂

Dazu gekommen sind 2 neue Grössen, für alle die immer ihre Taschen voll habe und auf „Grösse“ stehen ist die „BIG-Version“ genau das richtige, auch für alle Studenten gibt es gute Nachrichten den auch ein A4-Ordner hat Platz. Zusätzlich gibt es jetzt auch die Mini-Version, somit ist die FoldOver 2.0 ein toller Begleiter in allen Lebenslagen – als Mädchenmama habe ich mir vorgenommen die Miniversion noch für meine Tochter als Weihnachtsgeschenk zu nähen, aber psst 🙂

Wer mich kennt weiss wohl welche Grösse ich genäht habe?!

Auch wenn wir mittlerweile jenseits des Wickelalters sind, ich brauche immer eine grosse Tasche für alles mögliche. Was mich ja ganz arg freut, die Option jede Version der FoldOver 2.0 mit zusätzlichen Rucksackschnallen auszustatten und somit sie in einen Rucksack zu verwandeln.

Endlich hat ein Teil des Böttchenstoffes seine Verwendung gefunden, den hatte ich mir im Sommer aus Hamburg von Stoff&Stil mitgebracht und war eigentlich für einen Regenmantel geplant aber manchmal muss man Pläne auch einfach über den Haufen werfen 😉

Schön bunt so wie es sein soll und ich es am liebsten mag…

..und habt ihr auch Lust auf eure eigene FoldOver 2.0 dann husch schnell rüber zu Hansedelli, dort bekommt ihr das Ebook noch für kurze Zeit zum Einführungspreis 🙂

Ich grüsse euch lieb – xoxo – Bis bald, Eure Peggy

Linked: RUMS

Psst: Ich hatte meine FoldOver 2.0 letztes Wochenende schon im Schnee dabei, somit wäre dann auch die Wasserfestigkeit bestätigt sollte ich den Stoff doch nochmal zu einem Mantel verarbeiten wollen 😛

 

Hallo FREDE

Hallo Ihr Lieben, ich melde mich mal fix aus den Herbstferien – ich war euch nämlich noch was schuldig…

Letzte Woche ging ein schönes Probenähen zu Ende und das erste Ebook von Ulrike von LoNeJo wurde veröffentlicht – FREDE ein absoluter Alltagsbegleiter, nicht zu gross, nicht zu klein, perfekt.

Bei Instagram habe ich ihn euch schon gezeigt, jetzt möchte ich das noch schnell hier auf dem Blog nachholen und kann FREDE doch gleich noch zu RUMS schicken.

Für meinen FREDE habe ich meinen Rest Alicecanvas von Alles-fuer-selbermacher vernäht. FREDE besticht durch seine liebevollen Details, welche ich nicht aus Leder, sondern dem ReLeda von Snaply Nähkramgenäht habe. Hat doch auch was, oder?

        

Wer Taschen liebt, den kann ich das Ebook sehr an Herz legen – ihr bekommt es direkt bei Ulrike unter https://www.lonejo.de/shop/ebook-schnittmuster/

 

Alles Liebe und noch einen schönen Abend
Peggy

Minimalistisch & Unbunt

Hallo Ihr Lieben, heute ganz kurz und knackig, wie bei Instagram versprochen mein Nähwerk von gestern – ein ganz minimalistischer Rucksack nach einem Schnitt von KSIA Berlin
Mal ganz schlicht, gefällt mir richtig gut
Zusätzlich hat er noch ein Innenfach & einen Flaschenhalter, somit hat alles seinen Platz für künftige Sommerausflüge

Stoffe & Zubehör wie so gern und oft über StoffArt zur Linde

Rucksack VARO von Hansedelli

Hallo Ihr Lieben, endlich kann ich euch heute meinen „Varo“ von Hansedelli zeigen 🙂

Ich bin ein bisschen später als meine lieben Mitprobenäher, wer mir auf Instagram folgt, der weiss vielleicht auch, dass ich bis Sonntag ein paar wundervolle Tage in Hamburg verbracht habe.

Also nun zu VARO 🙂

Varo ist das neueste Ebook von Lisa aka Hansedelli, es ist nicht einfach nur 1 Ebook sondern vielmehr 1 Ebook für 4 unterschiedliche Taschen, ganz nach dem Motto aus 1 mach 4.

Der Grundschnitt ist bei allen recht ähnlich, nur musst du dich zuvor entscheiden ob du gerne einen klassischen Rucksack, einen Roll-Top Rucksack, einen Turnbeutel oder einen eleganten Shopper hättest. Alle vier haben die „Pfeile“ auf der Front und sind somit der absolute Hingucker.

Wer Lisas Ebooks kennt, weiss wieviel Arbeit und Liebe zum Detail in diesen steckt, mit über 300 Bildern führt euch die Anleitung zu eurem Wunschvaro. Solltest du gerade erst mit dem Nähen angefangen habe, starte doch mit einem Shopper oder Turnbeutel.

Ich habe mich für einen „normalen“ Rucksack ohne Roll-Top und Laptopfach entschieden. Bei den Stoffen habe ich ein bisschen experimentiert und mich für einen Mix aus Wachstuch, Alcantara (Wildlederimitat) und Kunstleder entschieden. Grundlegend ist der Rucksack für mittelschwere Stoffe wie Canvas, Kunstleder etc. geeignet. Für mich ist er etwas dezent geworden so ganz ohne knallige Farben, gefällt mir aber genauso gut.

Ich konnte nicht anders und musste noch ein kleines passendes Necessaires dazu nähen 😉

Es hat sogar ein DIN A4 gemütlich darin Platz, die Masse des Rucksackes sind je nach Modell ca. H40-45cm x B32-35cm x T1-10cm groß.

Du brauchst noch ein bisschen Inspiration dann einmal husch hier entlang zu VARO-LOOKBOOK

So sieht er übrigens auf dem Rücken aus…

Das Ebook bekommst du hier bei Hansedelli im OnlineShop.

Habt ihr gesehen das VARO auch absolut männertauglich ist, total genial, mein Bruder hat schon seinen Geburtstagswunsch angemeldet 😉

In diesem Sinne, wird VARO euch über kurz oder lang hier nochmal begegnen, bis dahin darf er es sich heute noch zu den Linkpartys bequem machen.

Bis bald, xoxo Peggy

Linked: Creadienstag, HOT, T&T, Dienstagsdinge 

Die „Lovely Daughter“ – Cambag Tessa

Guten Morgen Ihr Lieben,

wie versprochen, freue ich mich sehr euch die Cambag Tessa in der Kindervariante zeigen zu dürfen – während ich meine Cambags genäht habe, kam meine Tochter ja zu mir und fand die Grösse der Taschen so schön und hat sich auch eine gewünscht. Den Wunsch habe ich ihr sehr gerne erfüllt <3

Frech, wild und wunderbar – wie die Heldin meiner Kindheit Pippi Langstrumpf, passt es so gut zu meiner Tochter. Zu Beginn hatte ich eine „Einhorn-Tasche“ im Kopf, aber konnte mich nicht für einen Stoff entscheiden und/oder die passende Plotterdatei.

Nachdem ich eine Nacht darüber geschlafen hatte, wollte ich etwas ausprobieren. Der wunderschöne Regenbogen – KnitKnit von Hamburger Liebe / Albstoffe ist ja eigentlich ehr ein Bekleidungsstoff, aber mit der richtigen Verstärkung (hier mit Decovil)  wird er hier zum Taschenstoff und bin vom Ergebnis völlig begeistert.

Kombiniert mit rosa & türkisen Kunstleder, dem metallisierten Reissverschluss von Snaply.de
habe ich meiner Tochter ihren Wunsch erfüllen können <3 …und ja, ein Einhorn hat es doch auch noch an die Tasche geschafft – ein Taschenbaumler/Schlüsselanhänger nach einer Stickdatei von Himbeerdesign.

Ich hoffe euch gefällt sie genauso gut wie uns <3

Und nicht vergessen bis zum 11.04. bekommt ihr das Ebook zur Cambag Tessa bei CreaRESA noch zum Einführungspreis.

In diesem Sinne lasse ich euch bunte und sonnige Grüsse hier 🙂

Linked: Creadienstag, Dienstagsdinge, HOT, T&T und Kiddikram 

Meine Cambag Tessa(s)

Hallo Ihr Lieben,

ich freue mich euch heute meine zwei Favoritentäschchen für den Sommer zu zeigen 🙂

Ich durfte mit und für die liebe Theresa  von CreaRESA ihr neues und vor allem auch erstes Taschenschnittmuster testen <3 Als ich auf Instagram den Aufruf dazu sah, war ich hin und weg, einfach weil mir so eine Art Tasche noch nicht über den Weg gelaufen ist und meine Taschen ja sonst immer eine Nummer grösser sind, oder auch zwei oder drei Nummern 😉

So habe ich mich natürlich wirklich sehr gefreut als ich zum Probenähen eingeladen wurden bin. Seit meiner „Eldena-Tasche“ stehe ich total auf die Kombi aus Blau und Gelb, für mich ruft das gerade nach Sommer, Meer und Gute Laune! So war die erste Kombi für meine Cambag Tessa schnell gefunden. Vernäht habe ich ein doch leider recht festes Kunstleder und wieder den Baumwollstoff vom Möbelschweden für das Innenfutter und dafür meine Stickmaschine aus ihrem Dornröschenschlaf erweckt. Mein Mann war so lieb und hat mir den Schriftzug „Set Sail“  von Urban Threads gestickt. Ja ich kann das immer noch nicht und werde es wohl auch nicht mehr lernen, aber bin auch nicht unglücklich darüber, wenn ich doch meinen „Wunscherfüller“ daheim habe 😉

Als Trägervariante habe ich mich bei dem Model für die Kordeln entschieden, das gibt dem ganzen doch nochmal mehr einen maritimen Touch. Da ich quasi zwei Kordeln verwendet habe um an beiden Enden den gleichen Knoten zu bekommen (vermutlich gibt es auch einen Trick das mit einer Kordel zu machen – aber ich bin manchmal einfach zu ungeduldig…) habe ich die beiden Kordelenden oben unter einem, hmm ja was, Trägerhalter oder Trägerverstecker verschwinden lassen.

Was mir anfangs dann doch kurz den Schweiss auf die Stirn getrieben hat, das Innenfutter, es wird zum Schluss nämlich per Hand angenäht, somit entfällt zwar der Kampf mit dem wenden durch die Wendeöffnung, aber mein Finger fand es nicht so lustig nach dem dritten Einstich, aber hey ein bisschen Schweiss und Blut gehört ja dazu 😉 und so am Abend auf der Couch, war es doch sogar noch gemütlich…

Damit ihr euch die Grösse ein bisschen besser vorstellen könnt, ich habe übrigens beide Cambags nach der Grösse 2 (ca. 20x14x5cm) genäht, noch ein Tragefoto, das Lächeln – hmm die Sonne hat so geblendet, einfach auf die Tasche achten, ok?!

Ja ihr habt richtig gelesen – Beide 🙂

Ich bin ja bekennender Wachstuchfan und dieses Muster aus der neuen Au Maison Kollektion hat es mir total angetan. Bei der Variante habe ich nur eine Trägerschlaufe genäht zum sie locker an der Hand tragen zu können, für laue Sommernächte wo nur das nötigste Platz finden muss, wie Geldbeutel, Schlüssel und Handy – Perfekt <3

Wenn ihr jetzt auf den Geschmack gekommen seid, bis zum 11.04.17 bekommt ihr die Cambag Tessa bei Crearesa hier noch zum Vorzugspreis von 5,90€ anstatt 7,90€.

Schaut euch doch unbedingt noch die Designbeispiele meiner lieben Mitprobenäherinnen an, der absolute Hammer <3 und wer jetzt denkt die Tasche sei nur für Frauen, oh nein es sind auch tolle Herren und sogar Kindermodelle entstanden…

Apropos Kindermodell –  die zeige ich euch nächste Woche 😉

Bis dahin, wünsche ich euch alles Liebe und schicke meine Cambags heute gerne mal wieder zu RUMS

xoxo, Peggy

Adventskalendertaschen im März

Hallo Ihr Lieben

Wie der Titel es schon verrät, holen wir uns heute nochmal ein bisschen Adventsstimmung in den mittlerweilen sonnigen März. Nein, wir lassen die Kugeln und Lichterketten im Keller –  aber  ich habe euch 2 Taschen mitgebracht, welche meist im Dezember in vielen sozialen Medien zu sehen waren. Viele von euch kennen sie ja sicherlich, die „berühmten“ Adevntskalendertaschen von Farbenmix, seit 2015 werden diese in den ersten beiden Adventskalenderwochen gemeinsam jeden Tag Stück für Stück  in einem Sew Along genäht. Tatsächlich habe ich es letztes und vorletztes Jahr zeitlich nicht geschafft und somit jetzt einfach mal beide Jahre nachgeholt.

Besser spät, als nie, oder? 😉

Die „Packs ein“ von 2016 und den Fünffachorganizer von 2015.

Die Farbkombi kommt euch bekannt vor? Ja, ich habe die Kombi vor kurzen bei einer „Little Ruby“ vernäht und bin so angetan von dieser, dass ich nochmal nachlegen musste, aber schaut sie euch doch selber an 😉

….und vergrössern lässt sie sich natürlich auch, eine wirkliche „Packs ein“ oder vielmehr „Pack einfach alles ein, es hat genug Platz“ …

…und den Fünffachorganizer habe ich noch in einer Collage für euch, die Grösse gefällt mir total gut, passt doch auch ein A5-Format rein und alles was sonst so in der Handtasche rumfliegen würde…

Für 2017 habe ich mich unter anderem eben auch vorgenommen, meine ToSew Liste auch wirklich „abzunähen“ und nicht nur neue Projekte hinzuzufügen und freue mich jetzt 2 neue Haken setzen zu dürfen – bevor es an meine nächsten Projekte geht, schicke ich meine „beiden“ heute noch fix zu RUMS und bin gespannt wen ich von euch da gleich noch sehe…

Habt es fein <3

Peggy

AHOI Seebär 2.0 RUMS #8/17

Moin ihr Landratten 😉

Ich wünscht ich wär am Meer! Mit ein bisschen Fernweh habe ich euch heute frisch aus dem Probeplotten, den Seebär 2.0 von Paul & Clara mitgebracht und wie soll es anders sein – er hat seinen Platz auf einer Tasche bekommen. Ich habe mich an einem neuen Schnittmuster ausprobiert und zwar der „Eldena“ von KSIA Berlin, aus dem Buch „Ledertaschen – einfach selber nähen“.

Ich bin absolut kein Fan von Papierschnittmustern und dem anschließenden Abzeichnen – JA ich klebe und schneide gerne! aber ich wollte unbedingt eine schöne Sommertasche mit dem Hauch MEER.

Lustigerweisse habe ich schon mit einer Freundin zuvor den Stoff für zukünftige Sommertaschen und einen Kurztrip nach Hamburg auserkoren, da kam der Seebär 2.0 wie gerufen.

Nachdem ich auch lange nach einer richtigen hautfarbenen Flexfolie gesucht hatte, bin ich vor kurzen endlich bei Happyfabric fündig geworden und wie Frauen so sind, bei einer Folie bleibt es selten, so ist mir beim letzten Kauf noch das „KupferSet“ in den Warenkorb gefallen und wurde gleich mitverarbeitet. Hier habe ich das erste mal auch erfolgreich die Kupfer HotFoil am Schriftzug verarbeitet, wie froh bin ich doch jetzt über meine Presse – da ich diese mit dem Bügeleisen nur mit mässigen Erfolg verarbeiten konnte…

Gefällt er euch?

Der Stoff, ein etwas festeres Baumwoll/Polygemisch ist übrigens vom Möbelschweden und das gelbe Kunstleder aus dem Baumarkt – ernsthaft 😀

Hach, schön wenn ein Plan funktioniert, ist ja immer so eine Sache mit den wirklich sichtbaren Stepp/Ziernähten, in dem Fall war ich froh keinen Trenner gebrauchen zu müssen…

Mit reichlich Platz zum shoppen sehnen wir den Sommer herbei…

Psst – Der Seebär und auch alle anderen Plott – und Applikationsdateien sind gerade  im SuperSale bei Paul & Clara u.a. auch bei Makerist – wenn das kein Grund zum shoppen ist…

Ich freue mich auf die ersten Ausflüge mit meinem Seebär, bis dahin darf er es sich heute bei RUMS gemütlich machen…

Ahoi und bis bald Ihr Lieben!

Linked: RUMS & Taschen & Täschchen