Alles drin? – Alles drin! RUMS #6/17

Hallo Ihr Lieben, heute kommt endlich mein persönliches Lieblingsstück aus der Cherry Picking F/S Kollektion, nein entschuldigt es sind zwei Lieblingsstücke!

– Die Alles Drin – Tasche von Farbenmix und mein DIY-Gürtel –

Ich war schon ein bisschen überwältigt von der so positiven Resonanz als dieses Bild gestern bei Cherry Picking auf Facebook und Instagram zu sehen war, danke für so viele <3 und lieben Worte, auch habe ich viele Anfragen zum Kauf der Tasche bekommen – SORRY Mädels, es ist und bleibt meine.

Es ist ja auch eine kleine Auflösung, da viele dachten es handelt sich bei dem Gürtel um den Tragegurt 😉 Nein, ich habe einen kleinen Gürtelfetisch und verlasse das Haus nie ohne Gürtel, da war es höchste Zeit mal einen selber zu nähen, geholfen hat mir das DIY-Tutorial von DIYmode.de. Die Schnalle habe ich von einem alten Gürtel und anstatt normaler Löcher habe ich mir die bunten Ösen von Snaply.de zur Hand genommen, ergänzt mit den passenden Webbändern von Farbenmix- fertig <3

Meine Alles Drin Tasche ist wahrlich eine Allesdrintasche, sie ist ja riesig 😉 Ich muss gestehen das ich sie mir kleiner vorgestellt habe und zum Schluss doch etwas von der tatsächlichen Grösse überrascht war, aber was soll so hatte ich definitiv genug Platz um mich mit ein paar Applikationen maritim auszutoben – an dieser Stelle einen ganz lieben Dank an meinen Mann, der mir alle Applikation gestickt hat <3

Die Vorderansicht….

…und von hinten.

Vielleicht ist euch schon aufgefallen, dass der Stoff so glänzt und der Gürtel nicht, ich habe mir die Teile der Tasche wieder mit OdiCoat selber beschichtet um länger Freude an den Stoffen zu haben und somit auch wieder meine Wachstuchvorliebe belohnt.

Hier sieht man den Beschichtungseffekt nochmal besser…

Und so freue ich mich riesig auf die kommende Badesaison, kein Tag im Bad mehr ohne diese Tasche <3

Damit ihr mal einen Eindruck von der Grösse bekommt hier nochmal in der Kombi mit meinem Knopfschal.

Innen habe ich ebenfalls den Baumwollsatin benutzt, allerdings die Papiercut Variante.

Die Stoffe der Swafing Frühjahr-/ Sommerkollektionen 2017 „Loveboat“, „Lobster & Fish Friend“ & Julie von Cherry Picking werden im Februar 2017 an viele Stoffhändler mit Swafing Sortiment ausgeliefert. Viele der Stoffe könnt ihr schon jetzt bei Eurem liebsten Stoffhändler entdecken, andere kommen im Laufe der nächsten Zeit hinzu.

Ich bin gespannt wen ich gleich noch alles bei RUMS wiedertreffe, bis dahin, ich freue mich!

xoxo, Peggy

Linked: RUMS & T&T

Mit Donuts lässt es sich besser rutschen…

Ihr Lieben

Da hat es mich doch nochmals gepackt und musste mir auch was aus Fimo „basteln“ 😉 Schon so oft habe ich auf Pinterest so tolle Kreationen aus Fimo gesehen und mich irgendwie nie so recht dran getraut, aber jetzt da wir es schon mal hier hatten und ich noch Schmuckrohlinge über hatte… und so rutsche ich ins neue Jahr mit ein paar Donuts – yummy! Mir gefallen sie total gut, sicherlich nicht für jeden Tag aber zu Silvester dieses Jahr ein Muss!

Und weil ja ein Tragefoto auch ganz schön wäre, ich aber erst eben daran gedacht habe das ich die Ohrringe ja für ein letztes Mal dieses Jahr zu Rums schicken könnte, ein kleines live Foto während ich eigentlich wie so oft nachts an der Nähmaschine sitze 😉

Mein erstes RUMS ohne etwas genähtes, aber Ausnahmen bestätigen ja die Regel, gell?! 🙂 In diesem Sinne, nächstes Jahr gibt es wieder was stoffiges…

 

So wünsche ich ein ganz wunderbaren Rutsch ins Neue Jahr, ich bin gespannt was da 2017 noch alles kommen mag, 2016 war fantastisch trotz seiner Höhen & Tiefen, ein Jahr was gerne in Erinnerung bleiben wird!!

xoxo, Peggy <3

 

Weihnachten 2016 – Snappap meets Schmuck

Ihr Lieben

Ich hoffe Ihr hattet schöne Weihnachten und besinnliche Festtage im Kreise eurer Lieben, habt lecker geschlemmt und ein fleissiges Christkind gehabt 😉

Wir hatten ganz schöne Feiertage, den Heiligabend waren wir zu Viert zuhause und den halben Tag im Schlafanzug verbracht, bevor es nachmittags in die Kirche ging und es abends nach dem obligatorischen Kartoffelsalat mit Wienern, Bescherung gab. Die Feiertage waren wir dann bei meiner Familie im Schwarzwald und haben uns kulinarisch von der Oma verwöhnen lassen, nochmal ein bisschen Geschenke verteilt und einfach genossen.

Leider gingen die Tage schon wieder so schnell zu Ende, das ist schon verrückt, da bereitet man sich wochenlang in der Adventszeit auf Weihnachten vor und ehe man sich versieht gehört es schon wieder der Vergangenheit an und der Countdown bis Weihnachten 2017 läuft schon wieder unermüdlich runter… Bevor ich aber die Erinnerungen an dieses Weihnachten in meine Fotogalerie schiebe, möchte ich euch noch ein paar Schätzchen zeigen die wir dieses Jahr verschenkt haben, „wir“ stimmt voll und ganz weil es kleine Geschenke mit viel <3 waren an denen die Kinder, mein Mann und ich alle zusammen gewerkelt haben… und wann ist der beste Zeitpunkt um Geschenke zu basteln, an Heiligabend 😉 Nein im Ernst, wir haben es vorher nicht geschafft, die Adventszeit war so voll mit Terminen und dieses Jahr irgendwie noch schneller vorbei als sonst, die Woche vor Weihnachten war ich allein mit den Kids, so dass wir am 24.12. gemütlich alle vier gebastelt und gewerkelt haben…

Ich mag es zu den „üblichen“ Geschenken wie Lego etc. immer noch eine Kleinigkeit „handmade“ dazu zu legen, den Rucksack für unseren Sohn habe ich euch ja schon gezeigt und  so gab es z.B. für unsere Tochter noch eine Lernuhr, gestickt vom Papa – ich kann das ja nicht aka ich habe mich noch nie mit der Stickmaschine beschäftigt und mein Mann macht das super <3

 

Und wer mir auf Instagram folgt, der hat die Woche schon gesehen das ich noch „grosses“ vor hatte bis zu Weihnachten, ich war im Oktober das erste mal auf einer Gonis-Party und habe mir da ein paar Sachen zu Weihnachten bestellt, also ein paar Sachen zum machen 😉 Gonis? Ich kannte das vorher auch nicht, am besten lässt es sich wohl mit einer Tupperware-Party mit Bastelbedarf beschreiben 😉  Dort ein Schmuckset & Kugelschreiber-Set geordert welche aus MiraJolie (wie Fimo) hergestellt wird. Bevor wir alle Heiligabend dann wie wild losgeknetet haben, habe ich es am Abend zuvor schon mal alleine probiert und es hat mich begeistert, so gab es für unsere Tochter noch als Überraschung eine Einhornkette oder vielmehr eine Hornkette…

 

Für die „Grossen“ haben die Kinder Kugelschreiber gebastelt und mein Mann und ich haben dazu ein paar Notizblöcke in SnapPap gekleidet und geplottet – die Anleitung inkl. Vorlage dazu habe ich bei Mondbreasal gefunden, an der Stelle ein ganz liebes Dankeschön!!

     

 

Für meine Mama gab es passend zu ihrem Kugelschreiber noch Schmuck dazu, bestehend aus einer Kette und Ohrringe, ich muss schon sagen, dass macht ganz schön Spass und ist so schön individuell <3

Keine Sorge, ich sattel nicht auf Schmuck um, aber ich habe noch ein paar Rohlinge hier liegen da kommt bestimmt nochmal da ein oder andere dazu…

Die kleinen Ohrringe hat sich mein Töchterchen selber gemacht und gleich ganz stolz an Weihnachten getragen <3

Mit einer Minicollage verschiede ich mich von euch und ich glaube wir lesen uns am Donnerstag nochmal 😉

 

Linked: HOT, creadienstag, Dienstagsdinge

An apple a day..

Wie ein paar vielleicht letzte Woche schon auf Instagram mitbekommen haben, ich hatte die Karmafee auf meiner Seite und habe bei Lilly Paris den neuen tollen Baumwolle/Leinenstoff mit Äpfeln von Frau Tulpe ( oder muss ich Kokka <3 sagen, von denen ist er nämlich hergestellt) gewonnen!

Schon als ich ihn das erste Mal sah wusste ich das ich davon gerne eine neue Geldbörse haben möchte und da ich bekennender Wachstuchfan bin und es nicht nur ungemein praktisch finde sondern auch die Haptik von beschichteten Stoffen mag, habe ich mir mal von odif ‚OdiCoat‘ ein Gel zu Stoffbeschichtung bestellt und ausprobiert. Ein bisschen Bammel hatte ich schon ob ich ihn damit versaue – ja ich hätte auch mal nur eine Ecke ausprobieren können – ne wenn schon den schon und so musste die Hälfte des Stoffes herhalten… Ich bin mehr als begeistert!! Nach der ersten Schicht sah hatte es schon eine wachstuchähnliche Haptik aber noch nicht genug, mit zwei Schichten finde ich es perfekt. Es ist schwer zu beschreiben, es ist nicht „aumaisonlike“ sondern „beschichtete Baumwolle“ – liegt toll in der Hand! Mich hat OdiCoat definitiv überzeugt und finde es eine tolle Möglichkeit, Stoffen welche es nur aus Baumwolle gibt, eine Beschichtung zu geben und ihnen gerade für Accessoires mehr Haltbarkeit zu verleihen.

An apple a day // OdiCoat Gel - Frau Tulpe Äpfel // Raeuberwolke.ch

Aber was ich euch doch eigentlich zeigen wollte…

Gürteltasche Wallaby Steppstoff // Raeuberwolke.ch

Mein neues Lieblingsset <3

Genäht habe ich mal wieder den Klassiker unter den Geldbörsen ein „Wildspitz“ mit der dazu passenden Gürteltasche „Wallaby“ – ich habe in den letzten Monaten soviel davon für Märkte genäht das es jetzt wirklich mal wieder an der Zeit war, meine zwar immer noch geliebte Gürteltasche – huch da war ja auch ein Kokka-Stoff <3 – ein Geschwisterchen zu schenken. Ist ja auch irgendwie langweilig immer mit der gleichen Tasche auf den Märkten aufzutauchen, gell 😉

Gürteltasche // Geldbörse - Frau Tulpe Äpfel // Raeuberwolke.ch

 

Gürteltasche Wallaby - Frau Tulpe Äpfel // Raeuberwolke.ch

Gürteltasche Wallaby Steppstoff // Raeuberwolke.ch

 

Übrigens lässt sich der beschichtete Stoff auch beplotten…

An apple a day - Geldbörse Wildspitz - Frau Tulpe Äpfel // Raeuberwolke.ch

…ja, der „normale“ auch 😛 Diesmal mit meinen Initialen als Monogram im Apfel…

An apple a day - Geldbörse Wildspitz - Frau Tulpe Äpfel // Raeuberwolke.ch

Auch wenn ich ja nicht so der „Tüddeltyp“ bin, zu ein paar Highlights habe ich mit dann doch hinreissen lassen z.b, mit dem Kupferfarbenen Reissverschluss von Snaply oder den Buchecken passend zum silbernen Steckschloss.

An apple a day - Geldbörse Wildspitz - Frau Tulpe Äpfel // Raeuberwolke.ch

An apple a day - Geldbörse Wildspitz - Frau Tulpe Äpfel // Raeuberwolke.ch

An apple a day - Geldbörse Wildspitz - Frau Tulpe Äpfel // Raeuberwolke.ch

Und so schicke ich heute ein paar frische Äpfel auf die Reise zu rums

Habt es fein und immer schön dran denken – An apple a day…

xoxo Peggy

An apple a day - Geldbörse Wildspitz - Frau Tulpe Äpfel // Raeuberwolke.ch

Familien Scrabble – Free Printable

So wie war das Sonntag ist Familientag und/oder Spieletag – bei uns beides – und jetzt auch im Rahmen. Ursprünglich wollte ich echte Scrabblesteine verwenden aber dann wird’s eben nicht mehr so richtig mit Spielen… Und so die Variante ganz „öde“ mit Schere und Kleber 😉

Family Scrabble - Raeuberwolke.ch -Lebe bunt.

Die Vorlage dazu findet ihr hier – Viel Spass damit 🙂

Free Printable Scrabble

Mr. & Mrs. Right oder aus alt mach neu

Auf meiner Schlendertour durch einen Secondhand fielen mir diese zwei Nachtische in die Hände – so holzfarben geht ja mal gar nicht und passt auch nicht zum Bett – aber man könnte doch… Und die Grösse würde auch passen…

Next Stop Baumarkt Farbabteilung!
Was ein bisschen Farbe und Vinyl doch ausmachen können…
Aus alt mach neu - Upcycling // Raeuberwolke.ch - Lebe bunt.

 

Die Plotterdatei gibt es hier…. Viel Spass  – gerne dürft ihr mir eure Ergebnisse auf meiner Facebookseite zeigen.

 

Der Tisch bleibt halt schwarz oder Regeln fürs Leben

Jetzt musste mal wieder ein Möbelstück herhalten, nachdem ich ja mit meinem Cameo schon recht warm geworden bin, kam mir nachts so eine Idee bzw. die Lösung…

Ich mit meinem gefühlten 1000 Bilderrahmen und konnte mich nicht entscheiden welcher jetzt für unsere neue Hausordnung herhalten soll, aber halt warum eigentlich immer in Rahmen…
Da unsere alte Tischdecke eh ausgedient hatte, ja meine Räuber sind recht aktiv am Tisch und da da eh immer alles passiert von Essen, backen, kleben, schneiden zeitweilig auch bügeln halten sie nicht ewig und ohne Tischdecke wäre unser Tisch nicht über das „Einjährige“ hinausgekommen – naja schon aber eben nicht in schön.
Die Idee:  Tisch + Cameo = Hausordnung
Klar, oder?
Das erste Mal „gross“ plotten, gross in dem Sinne grösser als die Schneidematte bzw ohne. Ohne Hilfe vom Göttergatten keine Chance, so und da wir ja mit zwei wunderbaren aktiven Kindern gesegnet sind, keine Chance das mal eben nebenbei zu machen. Also auf den Schlaf der Gerechten warten, so starteten wir gegen 20 Uhr und sind nach schweisstreibenden Stunden gegen 2 Uhr dann ins Bett gefallen ABER es hat sich gelohnt.
Der schönste Nebeneffekt  – unser Tochterkind sitzt jetzt nachmittags am Tisch und versucht zu schreiben bzw. Buchstaben zu lernen und womit hat sie angefangen „Brich die Regeln ab und zu“
In diesem Sinne geht nicht gibt’s nicht und wo ein Wille da auch ein Weg!
Aktuell ist zwar wieder ein durchsichtige Tischdecke drauf aber über lang oder kurz bekommt die Hausordnung ein Plexiglasdach.
Vorübergehend mit Tischdecke, keine  Flecken sondern die Spiegelung unserer Lampe ;-) // Raeuberwolke.ch - Lebe bunt.
Die Hausordnung wie ich sie habe gibt es in vielen Varianten im Internet zu finden aber die Regeln sind individuell zusammengewürfelt.
Die Masse vom Tisch sind übrigens 220x100cm und klar vom Schwedenriese.