CreaRetro Kids im Doppelpack

Hallo Ihr Lieben
Auf Instagram hat der Hashtag #dienstagsdetail binnen kürzester Zeit eine grosse Fangemeinde bekommen, ich bin auch ganz klar ein „Fangirl“ 😉

Letzte Woche habe ich dazu schon mal auch ein wirkliches Lieblingsdetail der beiden CreaRetro Kids nach dem neuen Schnittmuster von CreaResa gezeigt.

Die Labels von „Kylie an the machine“ kommen ursprünglich aus Down Under und für mich immer mit soviel Portokosten verbunden, dass ich sie vermutlich bis heute nicht bestellt hätte. Aber da sie nun einer meiner liebsten Stoffläden in der Umgebung im Sortiment aufgenommen hat, war es doch Ehrensache ins Auto zu sitzen und einen Besuch bei „Kunt & Bunt“ abzustatten.

Aber eigentlich soll es ja heute um die kompletten Pullover gehen – und das auch gleich im Doppelpack, ich hatte erst überlegt ob ich sie aufteilen soll, aber ich mag die Geschwisterfotos so gerne dass es beide im einem Blogpost gibt ❤️

Eigentlich gibt es ja schon einige Hoodieschnitte für Kinder auf dem Markt, aber keiner mir bekannten Schnitte vereint so schön die unterschiedlichen Nähvarianten wie der CreaRetro. Zumal auch die beiden unterschiedlichen Varianten jeweils mit und ohne Kapuze genäht werden können und sich ganz leicht aus dem Hoodie mit Kapuze ein cooler Pullover nähen lässt.

Zum Warmwerden habe ich für meinen Sohn die einfachere Variante mit Raglanärmel und Kapuze genäht. Er hatte sich schon länger mal etwas aus „Raumfahrerstoff“ gewünscht, ich denke das Thema haben wir gut umgesetzt.

Die Plotterdatei habe ich bei Lovesvg.com gefunden und nach langem mal wieder mit Flockfolie geplottet. Im Ebook ist es das Modell 1 mit Kapuze.

Modell 2 ist die gerade immer noch total angesagte Version mit der V-Teilung auf der Front und Rückseite.

Ich bin ehrlich und wirklich happy dass meine Tochter sich wohl langsam aber sicher vom typischen Mädchenrosa verabschiedet hat 😁

Alles was in Mädchenfarben ist wird kategorisch abgelehnt, dass ist zwar für ein paar Stoffe die sich noch in meinem Schrank tummeln schade, aber auch ein echt guter Grund mal auszusortieren und wieder ein bisschen Platz zu schaffen.

Eine wirklich lange Zeit lag auch der FrenchTerry mit dem feinen silbernen Rehen und geometrischen Mustern zwischen den Stapeln, genauer gesagt seit dem Afs-Adventskalender von 2017… höchste Zeit ihn auch mal zu vernähen. Die V-Passe hatte ich selber bei einem anderen Schnitt schon mal für mich genäht und somit eigentlich nicht neu, jedoch war der FrenchTerry etwas „flutschig“ so dass natürlich ausgerechnet die Vorderseite nicht ganz 100% Ebookgemäss geworden ist aber trotzdem mit einem Lächeln vom Töchterchen abgenickt wurde. Glück gehabt. Den Hauch frisches Apricot in der Kapuze und an den Bündchen finde ich in der Kombi ganz schön und freute mich, nicht extra nochmal farblich passendes Bündchen dazu kaufen zu müssen. Der heimische Stoffabbau steht aktuell ganz oben auf meiner Liste – apropos es gibt ja auch die Damenvariante des CreaRetro, wäre doch auch eine Idee zum weiteren Stoffabbau 😉

Den Blogpost zur Veröffentlichung und Beispielbilder aus dem Probenähen verlinke ich euch gerne gerne hier. Das Ebook ist noch eine Woche zum Einführungspreis direkt bei CreaResa im Shop erhältlich, also seid schnell 😉

Somit enthält dieser Beitrag Werbung vor allem aber eine grosse Portion Liebe zum Nähen <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn + 17 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: