Mein DIY-Kalender 2019

Hallo Ihr Lieben, heute ein Beitrag der definitiv unter dem Motto „Gut Ding will Weile haben“, hui das hat es ganz schön lange gedauert bis ich euch meinen neuen Kalender für dieses Jahr zeige. Aber immerhin haben wir noch Februar und das Jahr hat ja quasi erst angefangen… 

Ich glaube es hätte noch länger gedauert, hätte ich nicht schon Nachfragen zu meinem Kalender bekommen was den aus dem Projekt geworden ist. Auf Instagram und Facebook hatte ich euch ja schon im Januar die Stoffauswahl gezeigt. Nachdem er mir die letzten Wochen schon ans Herz gewachsen ist und mich quasi organisiert nun auch die fehlenden Bilder dazu 😉

Genäht habe ich das Ebook „Terminator“ von Wittsich in der Grösse A5. Die Ringmechanik dazu stammt auch aus dem Shop von Wittsich. Das Ebook ist wirklich enorm umfangreich und mit allerhand Raffinessen ausgestattet die keine Wünsche offen lassen.


Anfangs Jahr habe ich ganz motiviert ein Bullet Journal angefangen, aber schnell gemerkt dass es mir eine Menge Spass macht Listen zu führen oder in der BuJu-Sprache „Tracker“ für alles mögliche – mir aber das eigentlich tägliche weiterführen und in dem Fall auch malen des kompletten Kalendariums mir zu viel ist oder ich mir auch einfach nicht die Zeit dafür nehme. So habe ich mir bei Kreativzwerg komplette Kalendereinlagen & einen Stapel Blanko Dotted Einlagen bestellt und festgestellt dass das die richtige Kombi und der ideale Mittelweg für mich ist. Die tollen Registereinlagen habe ich bei Amazon gefunden.


Die Rückseite des kleinen Reissverschlussfaches kann ich sich doch auch absolut sehen lassen, das Fach mit dem Plott (übrigens ein Freebie von „A girl and a gluegun“ ) ist zudem ein Steckfach in dem ein A5 Block Hochkant reinpasst und mir sicher auf den kommenden Märkten Freude bereiten wird 😉


Diese kleine süsse Schnalle hat mich ehrlich gesagt etwas in Verzweiflung gebracht, so massiv wie sie ist, so wenig kann man sie auch „biegen“ sprich eigentlich war der Deckel zu dünn um das sie auch wirklich gehalten hatte – so haben die kleinen Echtleder-Schlaufen nicht nur dekorativen Charakter 😉


Als Aussenstoffe habe ich wie so oft und gern wieder Wachstuch von Kokka vernäht, hach ich liebe die Japanischen Stoffe <3 Mit meine liebsten Mitbringsel aus unseren Weihnachtsferien aus Berlin.

Die Innenstoffe sind übrigens von Cotton & Steel und habe ich bei Kunt & Bunt erstanden. 

Ich bin ja gespannt ob er euch gefällt?! In jedem Fall schicke ich ihn jetzt mal rasch noch zu Katja von Nähfrosch zu „Du für dich am Donnerstag“ und wünsche euch schon mal ein wunderschönes Wochenende es ist ja fast schon greifbar 😉

Alles Liebe, Peggy

Ach ja der Beitrag enhält wieder Werbung & Bezugsquellen, aber geshoppt habe ich alles ganz allein 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 − drei =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: