Projekt Rolltop-Rucksack trifft Disneyliebe

Kennt ihr so Projekte die ihr eigentlich schon eine ganze Weile nähen wolltet, die Stoffe quasi parat liegen nur der richtige Zeitpunkt einfach nicht kommt?!

…oder auch auch einfach der richtige Zeitpunkt für einen Blogpost?! Jetzt muss ich dazu sagen dass der Text eigentlich schon seit Dezember steht aber es irgendwie nie geklappt hat zwischen den Weihnachtsmärkten unserem Winterferien oder dann auch einfach wieder im Alltag, endlich mal den Blogpost final zu veröffentlichen. Nun aber endlich nach nur 2 Monaten *hüstel* wird er eben auch mein „Hallo in 2020 – Beitrag“ 🙂 

Der richtige Zeitpunkt trifft auch bestens auf den Rolltop-Rucksack zu… Als ich dann zum 21.11.19 bei Mettler in Bönnigheim zum Bloggertreffen eingeladen wurden bin, war er da! Gepaart mit Ehrgeiz um mit kompletten Handmadegepäck anzureisen, klar hätte ich auch eine andere schon genähte Tasche nehmen können, aber ich sagte ja der Ehrgeiz.

Ein weiterer Knackpunkt warum ich es immer so vor mich hingeschoben hatte – das passende Schnittmuster.

Es gibt ja einige Schnittmuster dazu, nur keines hat mich zu 100% überzeugt, zu groß, zu klein, unhandlich… Mir blieb also nichts anderes übrig als selber einfach mal anzufangen und zu schauen wo es hinführt.

So nun aber zum eigentlichen Rucksack 😊

Ein klassischer Rucksack mit Rolltop genau auf meine Bedürfnisse zugeschnitten. Er ist eher gross als klein mit seinen Maßen von ca. 45x36x13cm. Genäht habe ich ihn fast komplett aus beschichtetem Leinen in Anthrazit und vorne die Front ist aus einen Heavy Canvas.

Als meine Kinder ihn zuerst gesehen haben, waren sie zuerst begeistert und dann irritiert mit der Aussage „Äh warum ist er hinten schöner als Vorne?!“ Klasse, oder? Kindermund tut Wahrheit kund. Eigentlich sehe ich das anders, aber ich gebe ihnen durchaus recht dass die Rückseite wirklich toll geworden ist. Die Buchstaben habe ich alle von Hand appliziert und für den 3D-Effekt mit Stylevil unterlegt und unverkennbar meine Liebe für Disney!

Ein unverzichtbares Detail bei Rucksäcken ist für mich das kleine Fach am Rücken – ich liebe es fürs Handy & Co.

Apropos Fächer, ein wirkliches Highlight ist für mich der Eingriff ins Hauptfach an der Seite, allein das hat bestimmt länger gedauert als der gesamte Rucksack 🤣   Also bleibt es bei dem Versuch und keine Serienreife…

Auf der Front habe ich hinten dem aufgesetzten Reissverschlussfach noch ein geteiltes Steckfach versteckt, was ideal für eine 0,5l Flasche ist oder ein Regenschirm ist. Für mich ein echt gelungener Prototyp der sich mittlerweile zum Alltagsliebling gemausert hat. Manchmal ist es doch einfach praktisch die Hände frei zu haben im Gegensatz zur ist schweren Tasche auf der Schulter. Habt ihr eher eine Vorliebe Tasche oder Rucksack? 

Ich bin ja ganz gespannt was ihr zu meinem Rucksack sagt und möchte mich an der Stelle unbedingt nochmal bei der lieben Steffi von Glückshäkelei bedanken welche nämlich mit mir noch vorm grossen Bloggertreffen am Morgen durch Bönnigheim gewuselt ist um Fotos zu machen, dabei ist auch mal ein schönes Bild „behind the Scenes“ entstanden 😉

Einige von euch haben mich ja mittlerweile schon mit meinem Rucksack auf Märkten etc. gesehen und immer wieder kam die Frage „Oh kommt der in Shop?“ Nein, das ist tatsächlich meiner und er hat mir als Prototyp gedient, aber ich bin dran solche ähnlichen Modelle in Zukunft auch für euch zu nähen 😉

Fühlt euch lieb gegrüsst und sicherlich bis bald, Peggy

Somit darf der RollTopRucksack auch in 2020 wieder zur Linkparty

Du für dich am Donnerstag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

drei × 3 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: